Blog - 2012


Start meiner Homepage Ende 2012

22.12.2012. Kurz nach Beginn des neuen Jahres 1997, bei dem ich meinen neuen Job bei der Internet-Firma Compuserve in München (Unterhaching) begonnen hatte, wurde mir klar, dass ich eine eigene Homepage brauchen würde, um meine Informationen, die ich mitzuteilen habe, anbieten kann.

Jetzt hat es doch 16 Jahre gedauert, bis ich es umgesetzt habe, ganz so dringend kann es dann doch nicht gewesen sein, eher mehr die allgemeine Euphorie, besser bekannt als "Internet-Hype".

Mit der fortschreitenden Digitalisierung der Medien aber, insbesondere Bilder (Digicams), Videos (Camcorder) und Musik (mp3) wurde das gängige Transportmedium "Email" schnell überlastet (Mailbox ist voll) und ein FTP-Server ist einfach nicht hübsch (komfortabel) genug, fehlt doch all das, was das Internet mit seinen Hyperlinks und den wohlgeformten Webseiten doch ausmacht. Dazu kommt aber auch die leichte Auffindbarkeit durch die Suchmaschinen, all das will schließlich genutzt sein.

Doch das Aufsetzen und Verwalten des eigenen "Contents" (Inhalt) will gut überlegt sein. Starre HTML-Seiten oder doch lieber dynamische Seiten mit einem CMS wie Typo3, Joomla oder Wordpress? Zu aufwändig der Einstieg, zu umfangreich die Software, zu wechselhaft. Softwarepflege vs. Sicherheit, Abhängigkeiten des Hosters.

Ich entschied mich für statische HTML-Seiten, produziert von meinem eigens entwickelten CMS, ein Übrigbleibsel aus der Compuserve / AOL-Ära, mit dem damaligen Namen easyRed.

Der Code war schnell neugeschrieben und wird einfach nach Bedarf erweitert. Wichtig dabei ist eine strukturierte Datenbasis. Hierbei werden XML-Dateien erzeugt, die auch leicht in ein anderes CMS-System exportiert werden könnten, wenn es denn dann mal der Wunsch sein sollte. Schon damals am Ende des letzten Jahrtausends war schnell klar, wie wichtig die Trennung von Content und Design ist.

Steht der Content, werden die Seiten über ein Preview dynamisch zusammengebaut und dargestellt. Dem folgt eine etwaige Content-Korrektur, erneutes Prüfen und einem letzlichen Generieren der statischen Webseiten. Ist alles für ansehlich befunden, wird das Ganze Live geschaltet (published), ein Synchronisationsprozess im Hintergrund schiebt (nur) den neuen Content per FTP oder rsync auf den Web-Host.

Über ein Erscheinungs- oder Gültigkeitdatum kann die Gestaltung der Webseite und die Freischaltung einzelner Artikel vorproduziert werden.
Angepasste E-Mail-Filter wandeln Texte und Anhänge einer E-Mail in Artikel um und können so von Redakteuren geliefert und eingebaut werden, ohne dass diese zwingend Zugang zum CMS-System benötigen.

Die erste Webseite mit diesen System ist übrigens im Mai 2010 gestartet und ist unter http://www.sk-wernau.de zu sehen, mein Schachklub in Wernau.

Und warum nicht einfach Facebook und Co?
Da ist doch das Teilen von Informationen so einfach wie noch nie.

Nun, ich möchte die Hoheit über meine Daten eben nicht jemandem anderen übertragen (siehe deren AGBs). Ich will mich selbst um die Sicherheit (Zugriffsberechtigungen) kümmern und ich will das System nach meinen Anforderungen erweitern können, als Softwareentwickler habe ich nun mal diesen Vorteil.

Was will ich nun alles auf meiner Homepage anbieten?
Zu Beginn ist noch nicht viel drin, aber die Devise lautet: Wenn ich nicht mit dem ersten Artikel live gehe, warte ich wohl bis in alle Ewigkeit, bis alles "fertig" ist, vielleicht ein Fehler der letzten 16 Jahre ...

Neben Kommentaren zum aktuellen Zeitgeschehen (Blog) will ich auch technisches Know-How dokumentieren, primär für mich selbst aber natürlich auch als Beitrag für die Community.

Auch vereinzelte Softwarekomponenten, primär in Form von Scripten (Bash, Perl, PHP), ganz im Sinne von Open Source.

Natürlich eine Bildergallerie mit Zugriffsgestaltungsmöglichkeiten, sodass das leidige Versenden von überfüllten E-Mails an Freunde und Verwandte eine persönliche Entlastung bringt.

Wen es interessiert, der ist herzlich dazu eingeladen, immer wieder mal vorbeizuschauen und zu sehen, was sich so getan hat. Eine "History" hält den Überblick.








Schachklub Wernau e.V.

tu